Was 100% Festplattennutzung bedeuten und wie man sie behebt

Was bedeutet 100%ige Festplattenauslastung?
100 % Festplattennutzung bedeutet, dass Ihre Festplatte ihre maximale Kapazität erreicht hat, d. h. sie ist mit der einen oder anderen Aufgabe voll ausgelastet. Jede Festplatte hat eine bestimmte Lese-/Schreibgeschwindigkeit, und im Allgemeinen beträgt die Summe der Lese-/Schreibgeschwindigkeiten 100 bis 150 MBit/s. Wenn die Summe der Lese-/Schreibgeschwindigkeiten 100-150mbps übersteigt, liegt eine 100%ige Festplattenauslastung vor.

Wie erkennt man 100%ige Festplattenauslastung?

100%ige Festplattennutzung ist sehr ärgerlich, da sie die Geschwindigkeit des PCs verlangsamt. Sie müssen es erkennen und so schnell wie möglich beheben, sonst könnte Ihr PC in einem schweren Stadium abstürzen.

So erkennen Sie 100%ige Festplattennutzung:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste -> wählen Sie „Task-Manager“ -> suchen Sie auf der ersten Registerkarte „Prozesse“ die Spalte „Festplatte“. Wenn Sie Probleme mit Ihrem PC haben, sollte sie irgendwo nahe bei 100 % angezeigt werden. Es kann Ihren PC zum Stillstand bringen, auch wenn Sie kein Programm ausführen.

Jetzt, wo Sie das Problem erkannt haben, folgen 4 einfache Tipps zur Behebung von 100 % Festplattennutzung:

# Tipp 1 Prüfen Sie auf Festplattenfehler:

Wäre es nicht toll, wenn all diese Festplattenfehler mit nur wenigen Klicks behoben werden könnten? Genau dafür ist das in Windows eingebaute Tool CHKDSK gedacht. Chkdsk kann eine Vielzahl von Fehlern sowie Dateiprobleme aufspüren. Oft wissen wir gar nicht, ob unsere Festplatte ein Problem hat, bis CHKDSK es findet.

Lassen Sie chkdsk laufen. Es gibt zwei Möglichkeiten, dies zu tun – grafisch und über die Befehlszeile. Um die grafische Version zu öffnen, öffnen Sie den Datei-Explorer:

Klicken Sie auf „Dieser PC“ und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk, auf dem Sie CHKDSK ausführen möchten, dann auf „Eigenschaften“ und unter der Registerkarte „Extras“ auf „Fehlerprüfung“.

CHKDSK wird nun unter Windows 10 ausgeführt. Nach Abschluss des Vorgangs wird eine Meldung angezeigt. Wenn keine Fehler gefunden wurden, wird dies angezeigt.

Wenn Fehler gefunden werden, werden die folgenden Meldungen angezeigt:
Starten Sie Ihren Computer neu, um das Dateisystem zu reparieren. Sie können sofort neu starten oder die Fehlerbehebung für den nächsten Neustart planen.

#Tipp 2 Deaktivieren Sie den SuperFetch-Dienst:

SuperFetch ist eine Technologie, die ab Windows Vista eingeführt wurde. Sie sorgt dafür, dass die häufig verwendeten Daten aus dem schnellen Arbeitsspeicher statt von der Festplatte geholt werden. Er beschleunigt die Ladezeit der von Ihnen verwendeten Anwendung. Es passt sich an Ihr Nutzungsverhalten an, um die Zeitvorgaben zu berücksichtigen. Es wurde festgestellt, dass SuperFetch einer der Gründe für die 100%ige Festplattenauslastung ist, besonders in Windows 8 und 10. Es ist also besser, es zu deaktivieren.

Öffnen Sie dazu die Befehlszeile und geben Sie Folgendes ein
net.exe stop superfetch

#Tipp 3 Scannen Sie nach Viren und entfernen Sie sie

Sie haben alle oben genannten Methoden ausprobiert, aber es werden immer noch 100 % Festplattennutzung angezeigt? Dann gibt es nur eine Möglichkeit und das ist „Virus“. Viren könnten im Hintergrund laufen und Ihre Festplatte beanspruchen. Suchen Sie also nach Viren und entfernen Sie sie mit Hilfe eines AV-Tools, das auf Ihrem System installiert ist, oder mit dem eingebauten AV.

#Tipp 4: Deaktivieren Sie die Windows-Suche, um die Belastung des Systemlaufwerks zu verringern.

Die Windows-Suche ist dafür gedacht, die Suche nach Dateien auf Ihrem PC zu beschleunigen, aber ein Fehler in Windows 8 und Windows 10 zeigt, dass sie die Last auf Ihrem Systemlaufwerk erhöht. Dadurch wird alles langsamer.

Sie können die Windows-Suche komplett deaktivieren, um den Fehler zu beheben. Drücken Sie dazu einfach auf Start und geben Sie Dienste ein und klicken Sie dann auf das Symbol.

Klicken Sie im Fenster „Dienste“ auf die Registerkarte „Standard“, suchen Sie den Eintrag „Windows Search“ und doppelklicken Sie auf ihn.

Wählen Sie im nächsten Dialogfeld die Option „Deaktiviert“ aus dem Dropdown-Menü. Dadurch wird verhindert, dass die Windows-Suche nach dem Neustart des Computers geladen wird.